Kostenfreier Versand ab einen Bestellwert von 129€12 Monate GarantieKauf auf Rechnung

Für viele gilt Joggen als die Lieblingssportart. Laufkleider und Laufschuhe an, Musik auf die Ohren und los geht es. Und genau hier haben manche der Läufer ein Problem: Wohin mit dem Handy? Während des Laufens das Smartphone die ganze Zeit in der Hand halten, ist vielleicht eine Lösung, aber nicht die ideale. Regnet es dann noch, besteht die Gefahr, dass das Gerät nass wird. In unserem Beitrag zeigen wir dir die besten Aufbewahrungsmöglichkeiten deines Handys beim Joggen auf.

Das Handy beim Joggen – das solltest du wissen

Beim Joggen bewegt sich das Handy – je nach Unterbringung – recht viel. Je nach Befestigung kann es passieren, dass es verrutscht oder sogar schlimmstenfalls herunterfällt. Ist es nicht richtig befestigt, kann es dich zudem beim Laufen beeinträchtigen, da du es immer wieder richten musst. Sitzt das Smartphone, wie schon anfangs erwähnt, zu nah am Körper, kann der salzige Schweiß in das Gerät gelangen und es dadurch kaputt gehen, da nicht jedes Smartphone wasserfest ist. Aber auch ein Gerät, das als wasserfest deklariert ist, gibt dir nicht unbedingt die Garantie, dass Feuchtigkeit einziehen kann. Aber auch von außen kann Nässe in Form eines Regenschauers, der dich beim Joggen überrascht, in das Smartphone eindringen.

Die Aufbewahrungsmöglichkeiten

Laufkleidung mit Taschen

Die Kleiderindustrie hat sich ebenfalls Gedanken gemacht, wie sie der joggenden Bevölkerung die Möglichkeit bieten kann, das Smartphone und Co zu transportieren. Manche Laufshirts verfügen über eingenähte Handytaschen, in denen das Handy beim Joggen seinen Platz finden kann. Allerdings solltest du beim Kauf darauf achten, ob die Handytasche des Kleidungsstück zur Größe deines Smartphones passt.

Die Armtasche

Die Armtasche ist eine gute Option, um das Handy sicher zu verstauen. Die Armtasche wird – wie der Name schon aussagt – am Oberarm mit Hilfe eines Klettverschlusses befestigt. Das Smartphone wird einfach eingesteckt. Die meisten Armtaschen sind mit einer durchsichtigen Vorderseite ausgestattet, die dir die Möglichkeit bietet, während des Laufens einen Blick auf dein Handydisplay zu werfen. Achte beim Kauf der Armtasche darauf, dass der Verschluss gut schließt und sich nicht durch die Erschütterungen beim Laufen öffnet. Einige Modelle verfügen neben der Smartphonetasche über weitere kleine Fächer, in denen etwas Geld oder der Schlüssel verstaut werden können.

Der Laufgürtel

Manche empfinden eine Armtasche beim Joggen als störend, weshalb sie einen Laufgürtel vorziehen. Dieser wird an der Hüfte angebracht und in der integrierten Handytasche findet das Smartphone seinen Platz. Der Vorteil des Laufgürtels ist der, dass dieser während des Laufens nicht verrutscht. Mit reflektierenden Streifen an dem Gürtel erhöhst du zudem deine Sicherheit beim Laufen. Manche Laufgürtel bieten neben der Befestigung für das Handy auch eine für die Trinkflasche. Gerade bei längeren Strecken und in den warmen Jahreszeiten bietet sich diese Kombination geradezu an.

Der Formbelt

Hierbei handelt es sich um eine Art Gürtel, der auf der Hüfte sitzt. Angezogen wird der Formbelt wie eine Hose. Rechts und links hat der Gurt jeweils eine Öffnung, in der die gängigen Smartphones sowie Schlüssel oder andere Gegenstände Platz finden sollen.

Der Laufrucksack

Für die Läufer kleinerer Strecken ist der Laufrucksack vielleicht etwas übertrieben. Für längere Strecken bietet sich dieses Utensil auf jeden Fall an, da Getränkeflaschen, der Schlüssel, etwas Geld und das Smartphone darin aufbewahrt und transportiert werden können.

Zahlungsmethoden Onlineshop
Menü