Smartphone geht nicht mehr an

Das Smartphone geht nicht mehr an? Was tun, wenn das Display schwarz bleibt?

Ein modernes Smartphone kann ein alltäglicher Begleiter sein oder im Notfall für die nötige Erreichbarkeit sorgen. Wenn man das Handy täglich benötigt und dann das Smartphone nicht mehr angeht, kann das sehr ärgerlich sein oder sogar für Panik sorgen. Wenn das Display schwarz bleibt, ist dies aber noch kein Grund, sich gleich für viel Geld ein neues Smartphone zu kaufen. Die erste Frage sollte daher sein: Warum bleibt das Display schwarz? Es kann verschiedene Gründe geben, warum ein Smartphone nicht mehr angeht. Aber was tun, wenn das iPhone nicht mehr angeht?

Inhalt des Beitrags:

  1. Akku checken
  2. Tasten überprüfen
  3. Displayschaden ausschließen
  4. Recovery Modus probieren
  5. Daten retten

1. Akku checken

Das Handy geht nicht mehr an? Dies kann am Akku liegen. Wird ein Smartphone nicht benutzt, es sind aber viele Hintergrundanwendungen offen oder das Handy ist permanent mit WLAN, Bluetooth oder GPS verbunden, kann sich der Akku tagsüber automatisch entladen. Will man dann abends einen Anruf tätigen, kann es passieren, dass der Smartphone Akku schlichtweg leer ist. Dann hilft es zunächst, das Smartphone zu laden. Tipps zum Akku schonen findet ihr im EDV-Repair Ratgeber.
Das Smartphone geht trotz Ladevorgang nicht an? Dann kann es sein, dass der Akku defekt ist und ausgetauscht werden muss. Es kann beispielsweise passieren, dass das Handy angeht, während es am Strom hängt, aber direkt wieder ausgeht, sobald man das Ladekabel entfernt. Dann liegt auf jeden Fall ein defekter Akku vor. Funktioniert auch das Laden nicht, kann dies noch andere Gründe haben. Es ist auch möglich, dass die Ladebuchse oder das Ladekabel defekt ist. Man sollte also mehrere Kabel ausprobieren, bevor man das Smartphone in Reparatur gibt. Bei EDV-Repair kann dann überprüft werden, ob ein Austausch der Ladebuchse oder des Akkus vorgenommen werden muss. Wir können auch andere Defekte wie beispielsweise eine kaputte Displayeinheit finden und reparieren.

Wenn der Handy Akku kaputt ist, sollte man seine Daten retten. Wenn Sie keinen Akkuaustausch wünschen, sondern sich ein neues Smartphone kaufen möchten, können wir für Sie eine Datensicherung vornehmen.

2. Tasten überprüfen

Wird das Smartphone geladen, was bei vielen Android Smartphones durch eine bunte LED angezeigt wird, kann es in bestimmten Fällen trotzdem passieren, dass das Handy nicht mehr angeht. Dies kann zum einen an einem defekten Akku oder aber zum anderen auch schlichtweg an einem kaputten Power-Knopf am Handy liegen. Wenn das Handy aus ist, ist es schwierig, die Tasten zu testen. Hierzu sollte man sich also Hilfe von einem Smartphone Profi suchen. Dieser kann die An/Aus-Taste gezielt überprüfen und bei Bedarf austauschen.
Ist ein Smartphone noch an und die Power-Taste funktioniert nicht, wenn man beispielsweise den Bildschirm sperren möchte, ist dies erstmal auch kein Weltuntergang. Apple Geräte bieten das sogenannte “Assistive Touch” an, mit dem man verschiedene Gesten und Eingaben ganz leicht über das Display steuern kann. Für Android Smartphones benötigt man hierfür spezielle Apps, die meistens etwas kosten oder das Handy verlangsamen können. Hier sollte man also lieber über eine Tasten-Reparatur nachdenken. Auch für iPhone Nutzer ist eine Reparatur langfristig sinnvoller, weil man ansonsten stets darauf angewiesen ist, sein Smartphone dauerhaft anzulassen.

3. Displayschaden ausschließen

Alte Technik-Hasen kennen das schon von ihren Computern: Das Gerät läuft, aber das Display bleibt schwarz. Bei einem PC kann man so etwas leicht überprüfen. Ist beispielsweise der Lüfter zu hören, die Festplatte arbeitet hörbar oder angeschlossene Geräte sind aktiv? Dann liegt der Fehler beim Bildschirm oder an der Grafikkarte. Bei einem modernen Smartphone ist das leider nicht so einfach.
Das Handy geht an, Display bleibt schwarz? Dies kann an einer defekten Displayeinheit liegen. So etwas kann passieren, wenn das Smartphone herunterfällt und die Einheit bricht. Oft erkennt man dies bereits daran, dass das Display Glas kaputt gegangen ist. Es gibt aber auch Fälle, bei denen man den Schaden nicht direkt sehen kann. Bei einigen Geräten gibt es eine Status-LED, die anzeigt, ob ein Smartphone angeht oder nicht. Andere Geräte melden via Vibration ihre Funktionalität. Leider ist dies nicht bei jedem Smartphone der Fall. Um einen Displayschaden auszuschließen, sollte man das Handy daher durch einen Profi überprüfen lassen. Geht das Handy nicht mehr an und es liegt nicht am Display, liegt die Ursache möglicherweise beim Akku oder einem Software-Fehler.

4. Recovery Modus probieren

Wenn ein Smartphone zwar angeht, aber nicht richtig startet, kann ein Software-Fehler das Problem sein. Wenn ihr nicht versucht habt, euer Handy zu rooten/flashen, habt ihr die Software vermutlich nicht selbst zerschossen. So etwas kann schnell ohne das bewusste Zutun des Nutzers passieren, beispielsweise durch Schadsoftware, die unbemerkt heruntergeladen wurde.
Befindet man sich im Recovery Modus, öffnet sich ein spezielles Menü, durch das sich mit den Lautstärke-Tasten navigieren lässt. Mit dem Power-Knopf wird die ausgewählte Funktion durchgeführt. In diesem Modus kann das System des Smartphones von Grund auf neu gebootet werden. Es wird also ein vollständiger Neustart durchgeführt, der bei Problemen bereits helfen kann. Im Recovery Modus ist es auch möglich, den Cache des Gerätes zu leeren, Updates zu installieren, die Fehler beheben können, oder einen Factory Reset durchzuführen. Mit dem vollständigen Reset des Smartphones wird das Gerät vollkommen neu aufgesetzt, weshalb vorher umfassende Backups durchgeführt werden sollten, wenn möglich. Wie kommt man in den Recovery Modus?

Recovery Modus bei Android

Bei Android-Smartphones gelangt man mit bestimmten Tastenkombinationen in den sogenannten Recovery Modus. Denn bei einem Samsung-Gerät muss beispielsweise beim Neustarten des Handys die “Lauter”-Taste gleichzeitig mit dem Power- und dem Homebutton gedrückt werden. Andere Android Handys führen andere Tastenkombinationen in den Recovery Modus. Die Kombinationen können so verschieden sein, wie die Android Smartphones selbst. Die richtige Kombination kann daher unter anderem im Internet gefunden werden. Manchmal hilft auch ein Blick in die Bedienungsanleitung des Handys.

Recovery Modus bei iPhones

Möchte man ein iPhone zurücksetzen, muss das Gerät an einem PC mit iTunes verbunden werden. Ist das iPhone verbunden, kann durch das Drücken einer Tastenkombination ein Neustart des Geräts erzwungen werden. Die unterschiedlichen Kombinationen für ältere oder neuere iPhone Modelle sind online abrufbar. Um einen Neustart auf einem Apple iPhone X zu erzwingen geht man wie folgt vor: Zuerst drückt man die “Lauter”-Taste und lässt sie wieder los. Sofort im Anschluss die “Leiser”-Taste kurz drücken. Im Anschluss muss die Seitentaste gedrückt werden, bis auf dem Bildschirm “Mit iTunes verbinden” steht. Nicht wundern, wenn zuerst nur das Apple-Logo erscheint. Dann muss die Taste weiter gedrückt gehalten werden!
Auf dem PC gibt iTunes einem dann die Möglichkeit, das iPhone wiederherzustellen oder es zu aktualisieren. Im Anschluss kann das Gerät neu eingerichtet werden.

5. Daten retten

Sollte das Smartphone tatsächlich defekt sein oder der Recovery Modus nicht helfen, bleibt die Frage: Kann man die Daten auf dem Smartphone retten? Das Handy geht nicht mehr an, trotzdem lassen sich die Daten retten.
Liegt der Grund, warum das Smartphone nicht mehr angeht, darin, dass der Akku kaputt ist, sind die Daten auf dem Handy nicht verloren. Mit einem neuen Akku oder einer ausgetauschten Ladebuchse kann nach der Reparatur ganz normal auf alle Daten zugegriffen werden. Das gleiche gilt für ein defektes Display. Vor einer Reparatur bei EDV-Repair kann zur Sicherheit aber dennoch entweder zu Hause oder durch uns eine Datensicherung vorgenommen werden. Wenn der Handy Akku kaputt ist, kann man die Daten retten.
Daten auf einem Smartphone sollten auf jeden Fall gesichert werden, bevor man es auf Werkseinstellungen zurücksetzt. Dabei werden nämlich alle intern gespeicherten Daten wie Handynummern, Passwörter oder Apps gelöscht. Meistens ist dies ganz einfach durch ein verbundenes Google-Konto oder die Apple-ID möglich. Ist das Smartphone tatsächlich irreparabel können wir von EDV-Repair eine professionelle Datensicherung vornehmen. Wir werden dann unser möglichstes tun, um Ihre Daten zu retten.