Kostenfreier Versand ab einen Bestellwert von 129€6 Monate GarantieKauf auf Rechnung

Im Zusammenhang mit dem Smartphone fallen hin und wieder immer mal Begriffe, die du vielleicht nicht so richtig zuzuordnen weißt, wie beispielsweise die IMEI-Nummer. Hast du deine irgendwo notiert und bewahrst sie an einem sicheren Ort auf?

In unserem Beitrag möchten wir dir erläutern, was es mit dieser Nummer auf sich hat und wie du sie herausfinden kannst.

Die IMEI-Nummer – eine 15-stellige Zahlenkombination

Wie jedes Fahrzeug seine Fahrzeugnummer hat, jeder von uns eine individuelle Personalausweisnummer – so hat jedes Smartphone mit SIM-Karte ebenfalls eine ganz persönliche Nummer: Die IMEI-Nummer. Mit dieser Nummer lässt sich jedes Handy genau identifizieren. Geräte mit Dual-SIM-Karte haben aufgrund ihrer beiden SIM-Karten-Schächte sogar zwei IMEI-Nummern. Die Abkürzung IMEI steht für „International Mobile Equipment Identiy“.

Was steckt hinter der Zahlenkombination?

Die IMEI-Nummer eines UMTS-, LTE- oder GSM-Geräts besteht aus 15 Ziffern. Davon handelt es sich bei den ersten 8 Ziffern um den Type Allocation Code, abgekürzt mit TAG, über den dein Handytyp bestimmt wird. Dabei hat jedes Handy-Modell eines jeden Herstellers eine eigene TAC-Kennung. Die nächsten 6 Ziffern sind die Seriennummer deines Smartphones. Den Abschluss bildet eine Prüfziffer, die als CD (Check Digit) bezeichnet wird. Bei den GSM-Geräten ist die Nummer immer eine „0“.

Wann benötigst du die IMEI-Nummer?

Grundsätzlich solltest du beim Erhalt deines neuen Smartphones die IMEI-Nummer als erstes irgendwo notieren – und das nicht auf deinem Handy. Speichere die Nummer auf deinem Computer oder notiere sie dir auf einem Zettel. Denn bei einem Verlust oder Diebstahl deines Smartphones, benötigst du die IMEI-Nummer für die Anzeige bei der Polizeibehörde. Der Netzbetreiber kann anhand der IMEI-Nummer deines Smartphones das Gerät vollständig sperren. Deshalb solltest du deine Nummer nicht an unberechtigte Dritte weitergeben.

Hast du die IMEI-Nummer deines Smartphones bei der Anzeige bei der Polizei zur Hand, kann diese die IMEI-Nummern der beschlagnahmten Smartphones abgleichen. Mit etwas Glück findest du so dein gestohlenes Handy wieder.

Zudem hast du die Möglichkeit, über die IMEI-Nummer dein Handy orten zu lassen. Dies erfolgt über den Netzbetreiber. Allerdings muss für die Ortung das Handy eingeschaltet sein und im Anbieternetz funken. Ist die SIM-Karte bereits entfernt und das Handy außerhalb der Reichweite des Anbieters, ist die Ortung nicht mehr möglich. Ist dies der Fall, lohnt es sich, dass du dein Smartphone komplett sperren lässt. Dadurch kann dein Smartphone auch nicht mehr mit einer anderen SIM-Karte genutzt werden. Durch die Sperrung werden hohe Kosten vermieden, die von einer anderen Person verursacht werden kann. Beachte: Ist das Gerät einmal gesperrt, kann es nicht wieder entsperrt werden.

Im Falle einer Reklamation deines Smartphones oder bei Support-Anfragen fragt der Hersteller ebenfalls nach der IMEI-Nummer des Geräts.

Wo findest du die IMEI-Nummer?

Um diese Nummer deines Gerätes zu ermitteln, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Oftmals ist die IMEI direkt auf der Verpackung des Smartphones aufgedruckt. Bei dem Gerät selbst findest du die Nummer entweder unter dem herausnehmbaren Akku auf einem Aufkleber.

In iPhones auslesen

Für die Abfrage der IMEI-Nummer bei Apple-Geräten ist eine Internetverbindung erforderlich. Unter dem Menüpunkt „Einstellungen“, dort unter „Allgemein“ und unter „Info“ findest du die 15-stellige Ziffernfolge deines iPhones.

Von Android-Geräten auslesen

Unter dem Menüpunkt „Einstellungen“, „Über das Telefon“ und je nach Gerät noch über den Punkt „Status“, findest du ebenfalls die IMEI deines Android-Handys.

Zahlungsmethoden Onlineshop
Schließen