Kostenfreier Versand ab einen Bestellwert von 129€6 Monate GarantieKauf auf Rechnung

Mit dem Kauf eines gebrauchten Smartphones lässt sich so mancher Euro sparen. Doch leider kann solch ein Kauf sich auch als Enttäuschung herausstellen. Worauf du achten solltest, wenn du dein Handy gebraucht kaufen möchtest, erläutern wir dir in diesem Beitrag.

Warum überhaupt ein Handy gebraucht kaufen?

Neue Handys, die gerade auf den Markt kommen, sind recht teuer. Nicht jeder möchte so viel Geld in ein neues Smartphone investieren und entscheidet sich für den Kauf eines gebrauchten Geräts. Auch für Schulkinder eignen sich gebrauchte Handys ideal als Einstiegsmodell. Nicht ganz mit der neuesten Technik ausgestattet, aber dennoch funktionstüchtig und funktionell.

Für manche Menschen ist es auch die Nachhaltigkeit, weshalb sie sich für ein gebrauchtes Gerät entscheiden. Gebrauchte Produkte zu kaufen, ist nachhaltig und schont die Umwelt.

Wie alt sollte das „neue“ gebrauchte Handy sein?

Beim Kauf eines gebrauchten Handys solltest du auf das Alter achten. Je nach Hersteller und Gerät kann es sein, dass das Gerät nach 2 oder 3 Jahren bereits keine Sicherheitsupdates von Seiten des Herstellers erhält. Oftmals ist dieser Sachverhalt bei No-Name-Geräten festzustellen, während Smartphones namhafter und bekannter Hersteller die Sicherheitsupdates auch bei älteren Geräten einspielen.

Besteht unter Umständen bei dem gebrauchten Smartphone eine Restgarantie, lasse dir den Garantiebeleg beim Kauf vom Verkäufer aushändigen.

Worauf solltest du beim Kauf eines gebrauchten Smartphones achten?

Ein gebrauchtes Smartphone zu kaufen, ist auch ein bisschen Glückssache. Denn in den meisten Fällen kennt man die Vorgeschichte des Geräts nicht und auch nicht den Vorbesitzer und wie er das Handy behandelt hat. So können Verkäufer das gebrauchte Gerät als „Wie neu“ und „in sehr gutem Zustand“ deklarieren, während die Realität ganz anders aussieht. Und auch Fälschungen, die als vermeintliche gebrauchte Schnäppchen angeboten werden, sind auf dem Handy-Gebraucht-Markt anzutreffen.

Deshalb solltest du dein gebrauchtes Handy von einem seriösen Verkäufer oder Unternehmen kaufen. Diverse Verkaufsplattformen bieten die Möglichkeit, geprüfte und gereinigte Handys zu erwerben. Hinzu kommt, dass gewerbliche Verkäufer eine gewisse Gewährleistungspflicht haben – was ein Privatanbieter nicht hat. Und auch ein Widerrufsrecht ist bei den privaten Verkäufern Fehlanzeige.

Achte vor dem Kauf des Handys auf aussagekräftige Bilder, die den Zustand des Smartphones belegen. Wohnt der Verkäufer des Handys in deiner Nähe, vereinbare einen Termin, um dir das Handy vor dem Kauf genauer anzuschauen und es zu testen.

Beim Kauf eines gebrauchten Smartphones bei einer Privatperson lasse dir die Originalverpackung und die Rechnung geben, um einen Diebstahl auszuschließen.

Garantie und Gewährleistung auf gebrauchte Handys

Bei Gebrauchtgeräten können Händler die Gewährleistung auf 12 Monate begrenzen. Diese Daten sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder im Kaufvertrag festgehalten.

Laut dem Bürgerlichen Gesetzbuch müssen Gebrauchtwaren mit mindestens einem Jahr Gewährleistung angeboten und verkauft werden. Das heißt für dich als Käufer des gebrauchten Handys: Ist das Gerät beschädigt und der Verkäufer teilt dir dies im Vorfeld nicht mit, muss dir der Händler das Geld zurückerstatten oder das Handy reparieren. 

Schließen